Das KLAKS-Patientenschulungsprogramm

Das KLAKS-Schulungsprogramm wurde 2007 an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Psychologen und Ernährungswissenschaftlern entwickelt. Es besteht aus einem für das Lebensalter der Kinder und Jugendlichen individuell zugeschnittenen Bewegungs- und Ernährungsprogramm sowie einer begleitenden medizinischen und psychologischen Betreuung. Die betroffene Familie soll ein Bewusstsein für adäquate Ernährung entwickeln. Der natürliche Bewegungsdrang der Kinder und Jugendlichen soll gezielt angeregt und gefördert werden.

Teilnahmekriterien

Teilnehmen können übergewichtige und adipöse Kinder und Jugendliche im Alter von 7-17 Jahren. Die Schulung erfolgt in altershomogenen Gruppen mit max. 12 Teilnehmern.

Schulungskosten

Die Familien entrichten eine Eigenbeteiligung in Höhe von 15€ pro Monat. Die restlichen Schulungskosten werden in den meisten Fällen nach Prüfung anteilig oder vollständig von den Krankenkassen übernommen.

Behandlungsschritte und -ziele

 
2008  wurde das KLAKS-Schulungsprogramm durch den MDK und 2011 durch die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) zertifiziert.

Räumlichkeiten

Die Sportkurse, Schulungen Medizin, Ernährung und Psychosoziales sowie die Elternabende finden in der Lessingstraße 1, in den Räumlichkeiten des Gesundheitssportvereins Leipzig e.V. statt. Für das Kochen wird die Lehrküche der AOK Plus in der Willmar-Schwabe-Straße 2 genutzt.

Anmeldung

Bitte setzen Sie sich telefonisch (Tel 0341 23699653/ Mobil 0174-7584959) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit uns in Verbindung, wenn Sie Ihr Kind zur Teilnahme am KLAKS Schulungsprogramm anmelden möchten. Im Rahmen eines Elternabendes bzw. durch ein persönliches Gespräch erhalten sie umfassende Informationen zum Ablauf der Schulung.

Aktuelle Schulungszeiten in Leipzig und Kostenübernahmeantrag für Leipzig (pdf)

Aktuelle Schulungszeiten für Halle und Kostenübernahmeantrag für Halle (pdf)